Der GPS-Empfänger Jupiter-T®


Der Jupiter-T®  wurde speziell als „Frequency Reference" für stationäre Anwendungen entwickelt. Mit einer bisher unerreichbar geringen Unsicherheit von weniger als 25 nS ist er das Flaggschiff unter den 12-kanäligen GPS-Empfängern. Ich habe mit diversen GPS-Modulen einige vergleichende Test durchgeführt. Die Antenne wurde dabei zeitweise abgedeckt oder vom provisorischen Platz auf der Fensterbank ganz ins Zimmerinnere geholt. Während alle anders spezifizierten Module längst ihren Dienst quittierten, lieferte der scheckkartengroße „Jupiter-T" weiter eine präzise Referenzfrequenz.

Dieses Wunderwerk an Technik dient nun als Basis für das GPS-gestützte Frequenznormal und fordert nur „geringste" äußere Beschaltung.
 
 

Anschluss: Jupiter-T
(Sicht auf Pins!)

(Anklicken  zeigt Foto!)

Pin#
Bezeichnung
 Beschreibung
benutzt
1
 Batt.
 Batteriespannung, max. +5V DC
X
2
 PWR
 Stromanschluss + 5V DC
X
3
 GND
 Masseanschluss für Beriebsspannung
X
4
 10 kHz
 10-kHz-Referenzsignal Ausgang
X
5
 nc
 nicht benutzt
 
6
 1 PPS
 1-Sekunden-Impuls Ausgang
 
7
1 PPS RTN
 Massenanschluss für Impulsausgänge
X
8
 TxD
 serieller Datenausgang, CMOS-Pegel
 
9
 RxD
 serieller Dateneingang, CMOS-Pegel
 
10
 RTN
 Masseanschluss für Datenleitungen
X

Angeschlossen wird das GPS-Modul folgendermaßen:

Das Schaltbild umgesetzt auf das Layout sieht folgendermaßen aus: